Michael van Gerwen - Die Nummer 1 der Dart Profis

Michael van Gerwen - Die Nummer 1 der Dart Profis

Gerade einmal im zarten Alter von 17 Jahren, gelang Michael van Gerwen eine echte Sensation. Er gewann die Winmau World Masters und schaffte somit etwas, was noch kein anderer in seinem Alter geschafft hatte. Bis heute gewann kein jüngerer Dartspieler ein Major Turnier. Damit sicherte sich ""Mighty Mike"", wie er mittlerweile auch genannt wird, einen Platz in den Geschichtsbüchern. Viele weitere Titel sollten folgen. Schon jetzt kann man Michael van Gerwen als einen legendären Spieler bezeichnen, der die Dartwelt um viele unglaubliche Momente bereichert hat und hoffentlich auch noch weiterhin bereichern wird.

 

Wer ist Michael van Gerwen eigentlich?

Michael van Gerwen kam am 25. April 1989 im niederländischen Boxtel, das ist eine Stadt in der Provinz Nord-Brabant, zur Welt. Bereits in sehr jungen Jahren entdeckte er seine Leidenschaft zum Dartspiel. Im Alter von 14 Jahren, also im Jahre 2003, erreichte er zum ersten Mal ein Finale und zwar das der Primus Masters Youth. Von da an, ging es stetig aufwärts und er konnte so manche Titel im Jugendbereich einfahren.

Michael van Gerwen lebt im niederländischen Vlijmen, unweit von seinem Geburtsort entfernt. Seine Wurfhand ist die rechte Hand und er verwendet 23g Michael van Gerwen Masterdarts. Das Musikstück das erklingt, wenn er in die Halle einläuft, heißt ""Seven Nation Army"" und ist von der Band The White Stripes. Im August 2014 konnte Michael van Gerwen einen persönlichen Traum verwirklichen. Er heiratete seine Freundin Daphne Govers. Die Beiden waren bereits seit einigen Jahren ein Paar.

""Mighty Mike"" begann seine Dartkarriere bei dem Dartverband BDO (British Darts Organisation). Dort war er vier Jahre lang, nämlich von 2003 bis 2007. In dieser Zeit konnte er viele Erfolge in seinen noch jungen Jahren verbuchen. Während der IDC (Internationale Darts League) 2006 kam der Profispieler nach einem legendären Spiel zu seinem Spitznamen ""Mighty Mike"". Auch sein Markenzeichen, das grüne T-Shirt, stammt aus dieser Zeit. 2007 fand die BDO Weltmeisterschaft statt, wo man Michael van Gerwen kurzerhand zum Titelfavouriten erkor. Wider aller Erwartungen, schied der hochgehandelte Dartprofi bereits in der Vorrunde aus. Zum Ende der Weltmeisterschaft wurde überraschend bekannt, dass Michael van Gerwen zur BDO Konkurrenz PDC wechseln wolle. Zusammen mit seinen Landsleuten und Dartkollegen Jelle Klaasen und Vincent van der Voort. Seit dem Jahr 2007 ist Michael van Gerwen nun also beim PDC (Professional Darts Corporation), wo er seine unglaubliche Laufbahn im Dartsport fortsetzte und immer noch fortsetzt.

Beeindruckende Erfolge

Wie bereits erwähnt, konnte Michael van Gerwen schon in seinen jugendlichen Jahren so manchen Erfolg für sich verbuchen. So gewann er im Jugendbereich unter anderem im Jahre 2005 den German Gold Cup, sowie die German Open. Im selben Jahr gelangen ihm außerdem auch noch Siege bei den Norway Open, den Swedish Open und den Northern Ireland Open. Die Jugendmeisterschaft in seiner Heimat Niederlande gewann er sowohl im Jahre 2005, als auch im Jahre 2006. Aber auch in den Wettbewerben für Erwachsene konnte er 2005 schon Erfolge einfahren. So entschied er zum Beispiel die Northern Ireland Open und die Norway Open im Erwachsenenbereich für sich.

Nachdem er sich 2003 entschloss, bei der BDO zu spielen, gelang ihm 2006 das Unglaubliche und er gewann als jüngster Spieler aller Zeiten die Winmau World Masters. Im selben Jahr konnte er außerdem auch noch bei den Open Holland als Sieger hervorgehen. Diesen Triumph wiederholte Michael van Gerwen 2007. Auch die Welsh Open, sowie das World Darts Event konnte das Ausnahmetalent 2006 gewinnen.

Nach der, für ""Mighty Mike"" enttäuschenden, BDO Weltmeisterschaft und seinem Wechsel zur PDC im Jahr 2007, ließ der Profispieler nicht lange auf den nächsten Erfolg warten. Beim Masters of Darts gelang ihm sein erster Neundarter. Zum Sieg hat es jedoch nicht gereicht. 2008 konnte er aber bereits wieder die nächste Trophäe in den Händen halten, als er die Gleneagle Irish Masters gewann. Im darauffolgenden Jahr siegte er bei der PDPA Players Championship South West. Nun folgten einige Jahre ohne großen Titel. Drei Jahre vergingen, bis er im Jahre 2012 ein überaus erfolgreiches Jahr in seiner Karriere feiern konnte. Der Höhepunkt dieses Jahres war ohne Frage der Triumph beim PDC World Grand Prix. Aber auch die Kür zum ""PDC Young Player of the Year"". Auch das darauffolgende Jahr bestand aus vielen Erfolgserlebnissen für den Dartprofi. So gewann er 2013 die PDC World Darts Championship, die Premier League Darts, sowie die Players Championship Finals. An das erfolgreiche Jahr 2013, konnte Michael van Gerwen im Jahr 2014 anknüpfen. Gleich vier Titel konnte er zu seiner Sammlung hinzufügen. Darunter die European Darts Championship, den World Grand Prix, den PDC World Cup of Darts, sowie die PDC World Darts Championship. Erfolge über Erfolge konnte Michael van Gerwen in seinen bisherigen Jahren als Dartprofi feiern. Es überrascht nicht, dass ""Mighty Mike"" derzeit die Nummer 1 der PDC ist. Man darf gespannt sein, wie diese überaus beeindruckende Karriere weitergeht.