Phil Taylor - Der bekannteste Profi Dartspieler

Phil Taylor - Der bekannteste Profi Dartspieler

Den Dart-Sport gibt es nun schon seit über einhundert Jahren und etliche Dart-Weltmeister sind in die Geschichte eingegangen. Eric Bristow, genannt „Crafty Cockney“, war fünffacher Weltmeister, John Lowe, mit dem Kampfnamen „Old Stoneface“, hat es geschafft, als erster Spieler in drei Dekaden einen WM-Titel zu gewinnen, aber nur Phil „The Power“ Taylor ist es gelungen, zu einer lebenden Legende zu werden: Phil Taylor ist sechzehnfacher Weltmeister, zweimal in der BDO (British Darts Organisation) und ganze 14-mal in der PDC (Professional Darts Corporation). 

Das hätte sich Jim Garside Anfang des 20. Jahrhunderts noch nicht träumen lassen. Der Inhaber des Adelphi Inn-Pubs in Leeds war zu dieser Zeit wegen des Wettens auf ein Glücksspiel namens Darts angeklagt worden. In der Gerichtsverhandlung verteidigte sich der schlaue Gastwirt auf eine höchst unkonventionelle Weise. Er bat die Richter, eine Dart-Scheibe im Gerichtssaal aufhängen zu dürfen, und schickte William Anakin, genannt „Bigfoot“ und bester Dart-Spieler der ganzen Gegend, ins Rennen. Anakin bewies seine Treffsicherheit gegen einen Gerichtsdiener auf spektakuläre Weise. Er traf dreimal die Zwanzig, der Gerichtsdiener jedoch nur einmal mit einem Pfeil die Scheibe. Daraufhin legte William „Bigfoot“ Anakin aber erst so richtig los und traf dreimal die zweifache Zwanzig. Das hohe Gericht war von dieser Leistung und dem artistischen Können dieses Mannes so tief beeindruckt, dass das gefällte Urteil eindeutig war. „Darts is no game of chance.“ = Dart ist kein Glücksspiel. Der Gastwirt Jim Garside wurde freigesprochen und Phil Taylor konnte viele Jahrzehnte später mit seiner weltweit einzigartigen Karriere in diesem Sport durchstarten.

The Power

Philip „Phil“ Douglas Taylor wurde genau ein Jahr vor dem Bau der Berliner Mauer geboren, am 13. August 1960. Er kam aus sehr einfachen Verhältnissen und verließ die Schule mit 16 Jahren. Anschließend verdiente Taylor sein Geld als Gelegenheitsarbeiter. Schon früh interessierte er sich für Sport und widmete sich zuerst dem Bodybuilding. Seine spätere Frau Yvonne brachte ihn erstmals zum Dart. Er begann mit diesem Sport in den zu dieser Zeit weitverbreiteten Pubs seiner Heimatgegend Burslem im Bereich Stoke-on-Trend. Diese Föderation besteht aus sechs Bezirken, die 1910 zu einer gemeinsamen Grafschaft zusammengefasst und 1925 zur City erklärt wurden. Aus Stoke-on-Trend stammen auch einige andere bekannte Dart-Spieler wie Andy Hamilton, Ted Hankey, Ian White oder Adrian Lewis. Aber Phil Taylor stellte sie alle in den Schatten. 

Taylor wurde in den 1980er Jahren von dem drei Jahre jüngeren, aber schon damals recht bekannten Londoner Dart-Spieler Eric Bristow entdeckt und systematisch gefördert. Bristow investierte die zu jener Zeit mehr als stolze Summe von zehntausend englischen Pfund in das Talent Taylor und gab ihm damit die Möglichkeit, in das Profi-Geschäft einzusteigen. Phil Taylor gab seine verschiedenen Jobs auf und trainierte von nun an wie ein Besessener. Sieben Stunden am Tag vor der Scheibe waren in dieser Anfangszeit eher die Regel als die Ausnahme. 

Seinen vielsagenden Kampfnamen „The Power“ wählte Taylor nach dem Hit der Popgruppe Snap! und spielte sich seit dem Gewinn der Canadian Open immer weiter nach oben in die Elite des Darts. 1991 wurde er Weltranglisten-Erster. Und schon 2001 konnte „The Power“ im Finale der Professional Darts Corporation einen Durchschnittswert von 107 Punkten pro Aufnahme und eine Checkout-Rate von 72,5 % erreichen. Dies war eine der besten Leistungen überhaupt, zu der es ein Dart-Spieler jemals gebracht hatte. 2002 spielte „The Power“ gegen Chris Mason in Blackpool ein Nine Dart Finish, das sogar live im TV übertragen wurde. Mit seinem vierten Premier League Titel 2008 gegen James Wade holte sich Phil Taylor die Siegprämie von 100.000 englischen Pfund. Am 01. Januar 2013, also mit fast 53 Jahren, gewann „The Power“ seinen 16. Weltmeistertitel gegen den Holländer Michael van Gerwen. Damit war Taylor der erfolgreichste Dart-Spieler aller Zeiten. 

„The Power“ ist bis heute der einzige Dart-Spieler der Welt, der es geschafft hat, das perfekte Spiel, den Neun-Darter, sechsmal live im Fernsehen bei den World Matchplay , den UK Open und den Topic IDL, sowie insgesamt zehnmal vor laufenden TV-Kameras zu werfen. Phil Taylor erhielt von der Steffordshire University im Jahre 2007 die Ehrendoktor-Würde und unterschrieb 2014 bei der Firma Target Darts einen spektakulären Fünf-Jahres-Vertrag, der unterrichteten Kreisen zu Folge mit sagenhaften fünf Millionen englischen Pfund dotiert sein soll.

Phil Taylor hat mit seiner früheren Frau Yvonne vier Kinder: Natalie, Kelly, Chris und Lisa.

 

Phil Taylors Siege und Rekorde im Überblick:

 

1990 BDO World Championship

 

1990 World Masters

 

1995 - 2013 PDC World Championship: Rekord mit 14 Siegen

 

1995 – 2014 World Matchplay: Rekord mit 15 Siegen

 

1998 – 2013 World Grand Prix: Rekord mit 11 Siegen

 

2007 – 2014 Grand Slam of Darts: Rekord mit 6 Siegen

 

2005 – 2012 Premier League Darts: Rekord mit 6 Siegen

 

2002 – 2009 Las Vegas Desert Classic: Rekord mit 5 Siegen

 

2003 – 2013 UK Open: Rekord mit 5 Siegen

 

2008 – 2013 Championsship League Darts: Rekord mit 4 Siegen

 

2008 – 2011 European Championship: Rekord mit 4 Siegen

 

2006 – 2010 US Open / World Series of Darts: Rekord mit 4 Siegen

 

2009 – 2012 Players Championship Finals: Rekord mit 3 Siegen

 

2012 – 2013 PDC World Cup of Darts

 

2013 – 2014 Sydney Darts Masters

 

2013 The Masters 

 

2014 Perth Darts Masters"